03.03.20 Vortrag: Auf den Spuren der Steinkohle (Stuttgart)

Dienstag / 3. März 2020 / 19.00 Uhr Welthaus / Globales Klassenzimmer erreichbar über Aufgang A im Innenhof Charlottenplatz 17 / 70173 Stuttgart

Deutschland steigt aus der Kohle aus – nach dem Kompromiss der Kohlekommission jedoch deutlich zu langsam für das völkerrechtlich vereinbarte Ziel die Erderwärmung deutlich unter 2°C zu halten. „Wirtschaftlichkeit“ und „Sozialverträglichkeit“ seien der Grund, warum der Ausstieg nicht schneller gemacht wird. Aber warum ist Steinkohle günstig und wird sie sozialverträglich abgebaut?

Kolumbien gehört neben Russland, den USA und Südafrika und zu den wichtigsten Steinkohle-Lieferanten für Deutschland. Die lokale Bevölkerung in den Abbaugebieten leidet unter immensen Menschenrechtsverletzungen sowie der Umweltverschmutzung. Der Landverbrauch des kolumbianischen Kohletagebaus ist immens. Die Gesamtkonzessionsfläche des Unternehmens Cerrejón im kolumbianischen La Guajira beträgt 69.000 Hektar und ist damit 3-mal größer als die Stuttgarter Stadtfläche. Betroffen ist besonders die indigene Gemeinschaft der Wayúu.

David Gomez, selbst aus Kolumbien wird die Situation in den Abbaugebieten in Kolumbien und Russland darstellen. Auch auf den Abbau in den USA und Südafrika soll eingegangen werden. Anschließend wird Amany von Oehsen von den bisher sehr erfolgreichen Aktivitäten der Initiative “Heidelberg kohlefrei“ zum Ausstieg aus fossilen Energien in Heidelberg berichten.

05.02.20 Vortrag: Heizen ohne CO2 – geht das? (Heidelberg)

Ein Veranstaltung des BUND Heidelberg:

Heizen ohne CO2 – geht das?
am 5. Februar um 19 Uhr
im Rathaussaal Dossenheim (Rathausplatz 1)
Referenten:

  • Dr. Amany von Oehsen (BUND & Heidelberg kohlefrei)
  • Dr. Klaus Keßler (KLiBA)

Die Wärmeversorgung in Deutschland geschieht noch zu über 80% mit fossilen Energien und trägt mit gut einem Drittel zu den Treibhausgasemissionen Deutschlands bei. Welche Möglichkeiten der CO2-freien Wärme-versorgung gibt es? Wie steht es mit der Finanzierung, Wirtschaftlichkeit, Schimmelbildung und Brandschutz und weiteren Herausforderungen? Welche politischen Maßnahmen müssen ergriffen werden, um bei der Wärmewende auf Zielkurs für den Klimaschutz zu kommen?

Anfahrt: https://www.google.com/maps/place/Rathaus+Dossenheim/@49.4510774,8.6718976,15z/data=!4m5!3m4!1s0x0:0xc43ae86e3eb2f835!8m2!3d49.4510774!4d8.6718976

Wir freuen uns auf Sie und auf die Diskussion mit Ihnen!

18.12.19 OB Würzner kündigt Ausstieg aus Kohleverbrennung für Heidelberger Fernwärme bis 2025 an

Gute Nachrichten zum Jahreswechsel: Heidelberger OB Würzner teilt im Interview mit: „Bis 2025 werden wir 50 Prozent grüne Fernwärme haben und gehen hier raus aus der Kohleverbrennung.“ Jetzt heißt es anpacken – und bitte keine Umrüstung auf Gasverbrennung!
https://www.sueddeutsche.de/politik/klimaschutz-heidelberg-klimanotstand-1.4720018

14.11.19 Vortrag: Auf den Spuren der Steinkohle

Auf den Spuren der Steinkohle – von Kolumbien, Russland und USA nach Mannheim und Heidelberg

Wusstet Ihr, dass ein hoher Anteil der Wärmeversorgung in Heidelberg und Mannheim aus Steinkohle erzeugt wird?

Der Landverbrauch der kolumbianischen Kohletagebaue –einer der Ursprungsorte dieser Steinkohle – ist immens.

David aus Kolumbien (Bundesfreiwilliger bei BUND Heidelberg) und Mitglied der Initiative Heidelberg kohlefrei wird über die Umwelt- und Menschenrechtsprobleme des Steinkohleabbaus in seinem Heimatland berichten. Auch auf die Abbauländer USA und Russland möchten wir einen Blick werfen.

Welche Alternativen für die Strom- und Wärmeversorgung Heidelbergs und Mannheims gibt es und wie können wir sie nutzen? Amany, Umweltberaterin beim BUND und Aktive bei Heidelberg kohlefrei, möchte über die lokalen Möglichkeiten informieren.Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der landesweiten Initiative Meine. Deine. Eine Welt. der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) in Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global.

Veranstaltungsort WeltHaus Heidelberg Willy-Brandt-Platz 5 69115 Heidelberg
Datum Donnerstag, 14. November 2019von 19:00 – 20:30 Uhr